Mittwoch, 9. August 2017

[Rezension] Mondprinzessin

Titel: Mondprinzessin
Originaltitel: 

Band: 01 / 02
Genre: Fantasy


AutorIn: Ava Reed

ÜbersetzerIn:


Verlag: Drachenmond
ISBN: 978-3-95991-316-4


Seiten: 252
Preis € [D]: 12,00 (Taschenbuch)


»Mut im Herzen und Liebe in der Seele«



»Sie ist tot!«


Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

[Klappentext]



Nachdem »Mondprinzessin« seit Ewigkeiten auf meinem SuB lag, wollte ich das Buch endlich lesen. Ich hatte so viele unterschiedliche Meinungen gehört und wollte mir meine eigene Meinung bilden. Auch, wenn ich bereits vor Monaten zum Ende gespoilert wurde (danach hatte ich erstmal keine Lust das Buch zu lesen), wollte ich der Geschichte endlich eine Chance geben.

Der Schreibstil von Ava Reed ist auf alle Fälle einzigartig und unverwechselbar. Es war mein erstes Buch der Autorin und somit war ich richtig gespannt. Die Geschichte ließ sich zügig lesen. Humorvolle, nachdenkliche und tiefgründige Szenen bauten Spannung auf und fesselten mich an die Seiten.

Die Geschichte hinter »Mondprinzessin« hat mich an ein modernes Märchen a la Aschenputtel erinnert. Ein aus armen Verhältnissen stammendes Waisenmädchen erfährt, dass sie eine Prinzessin ist und alles andere als eine Waise ist.

Lynn ist eine wirklich tolle und sympathische Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Sie ist abwechslungsreich: witzig, frech, nachdenklich und mutig. Dabei ist sie nicht die typische Prinzessin, die Ballkleider, hohe Schuhe und den ganzen Tamtam liebt. Sie ist bodenständig geblieben und macht ihr eigenes Ding.

Dabei stets an ihrer Seite ihr Mondkrieger Juri. Mein Gott, was ein toller Kerl. Er rettet Lynn das Leben und lehrt sie das Kämpfen. Ich mochte ihn sofort, er ist authentisch, sympathisch und hat ein gutes Herz. Für Lynn würde er alles tun, auch wenn ihre Liebe verboten ist. Einfach herzzerreißend diese Liebesgeschichte!

Oh und nicht zu vergessen Waschbärdame Tia - sie ist so niedlich und omg ich mag einen Waschbär als Schutzgeist haben. Ich habe mich von der ersten Seite in die freche Tia verliebt und hätte sie gerne selbst mit meinem Leben beschützt.

Obwohl ich bereits wusste, wie das Ende ausgehen wird [Spoiler sei dank] hat es mich voll und ganz getroffen. Tränen sind gekullert und ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Ich habe die Entscheidung der Autorin versucht zu verstehen - erfolglos.

Rückblickend hat mir »Mondprinzessin« sehr gut gefallen - eine Geschichte, die mich gefesselt, berührt und überrascht hat. Eine wundervolle Geschichte mit Gänsehaut Momenten und Tränen vorprogrammiert. 





Niemals hätte ich damit gerechnet, dass mich Ava Reed mit ihrer »Mondprinzessin« so in den Bann ziehen kann. Ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen und kann es jedem empfehlen, der an die wahre Liebe glaubt.



»Mondprinzessin« verdient 5 von 5 Punkten. Eine gelungene und authentische Geschichte, in der die Leser in die Welt Menua entführt werden. Einfach traumhaft!





Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.




  1. Mondprinzessin
  2. Mondkrieger [noch nicht veröffentlicht]







Gerne könnt ihr mir euren Rezensionslink in die Kommentare zum Verlinken packen.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen